• Aktuelles / Dresden

Gestern Abend kam es auf dem Zelleschen Weg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Mopedfahrer (45) von einem VW Phaeton (Fahrer 31) erfasst und lebensbedrohlich verletzt wurde.
Der Unfallverursacher wurde heute Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt.

Weiterlesen...

  • Kinder & Jugend

Der Druck von Sachsen beim Bund war erfolgreich: Jugendliche im Freistaat können auch zukünftig mit 15 Jahren einen Moped-Führerschein machen. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat heute bekanntgegeben, dass das Modellprojekt „Moped mit 15" um weitere zwei Jahre verlängert wird. Das Projekt sieht vor, dass Jugendliche die Fahrerlaubnisklasse AM bereits ab 15 Jahren (regulär 16 Jahre) erwerben können.

Weiterlesen...

  • Sport / Dresden

Dresden. Am 7. April 2009 präsentierte der Dresdner SC den Stuttgarter Alexander Waibl als neuen Cheftrainer der DSC Volleyball Damen. Seit der Saison 2009/10 führt er nun schon die sportlichen Geschicke des Dresdner SC und hat gemeinsam mit dem DSC-Management

Fotoquelle: Dirk Michen
Fotoquelle: Dirk Michen

Weiterlesen...

  • Aktuelles / Dresden

Zwei Dresdner Schulen haben es in die Endrunde des Sächsischen Schulpreises 2018 geschafft. Damit sind das Berufsschulzentrum für Agrarwirtschaft und Ernährung und das Förderzentrum zur Lernförderung „A. S. Makarenko“ unter den letzten zwölf Kandidaten für die sechs Preise, die mit insgesamt 22 000 Euro dotiert sind. Eine Jury nimmt die Schulen persönlich in Augenschein und wählt dann die Sieger aus. Die Preise übergibt der Kultusminister am 14. Mai feierlich an die Schulen.

Weiterlesen...

  • Aktuelles / Bautzen

Am Freitagmittag ereignete sich am Gesundbrunnenring in Bautzen ein Verkehrsunfall bei dem eine 77-jährige Fußgängerin schwer verletzt wurde. Eine Zeugin fand die lebensbedrohlich Verletzte in Höhe des Röhrscheidtbades nahe der Kreuzung Muskauer und Kreckwitzer Straße auf der Fahrbahn liegend.

Weiterlesen...

  • Aktuelles / Dresden

Die Seuchenlage in Ost-Europa im Hinblick auf die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist besorgniserregend. Seit 2007 breitet sich das Virus in Richtung Westen aus. Auch hierzulande ist mit einer Einschleppung zu rechnen. Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Dresden (VLÜA) weist auf diese akute Situation hin und bittet die Bevölkerung um Umsicht.

Weiterlesen...