Falsches Gewinnversprechen und Verwandtentrick – Achtung Betrug!

überregional 30.07.2019


Zeit: 29.07.2019, 09.35 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort: Dresden, Landkreis Meißen und Landkreis Sächsische Schweiz

Der Polizeidirektion Dresden sind am Montag 16 versuchte Betrugsfälle im Zuständigkeitsbereich bekannt geworden. Unbekannte gaben sich am Telefon meist als Verwandte aus und forderten Geld von Senioren.

Die geforderten Beträge lagen zwischen 4.000 Euro und 50.000 Euro. In allen bekannten Fällen erkannten die Angerufenen die betrügerische Absicht. Es kam zu keinem Schaden.

In einem weiteren Fall erhielt ein 74-Jähriger aus Dresden-Nickern einen Anruf, in dem ihm ein Gewinn von 49.000 in Aussicht gestellt wurde. Als er im Gegenzug 900 Euro in Form von iTunes-Karten zahlen sollte, beendete er das Gespräch.

Die Polizei warnt:
- Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag.
- Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen.
- Übergeben Sie fremden Personen niemals Geld.
- Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei.


Veröffentlicht für:

Polizeidirektion Dresden
Schießgasse 7
01067 Dresden

Internet