Amarena-Amateurtheaterpreis 2018 mit Sonderpreis für Demokratietheater

überregional 01.10.2018


Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Neue Theaterformen für demokratischen Dialog“

Während des Festivals zum 5. Deutschen Amateurtheaterpreis amarena 2018, das unter der Schirmherrschaft von Sachsens Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange in Leipzig stattfindet, zeichnet der Bund Deutscher Amateurtheater fünf Amateurtheaterinszenierungen bundesweit für künstlerische Leistung im ehrenamtlichen kulturellen Engagement aus. Preisträger 2018 in der Kategorie Schauspiel ist die bühne – das Theater der TU Dresden mit „Burning Walls and Urgent Calls“ von Mathias Kammerer und Ensemble.

In Kooperation mit dem Institut B3 aus Dresden wird in diesem Jahr zudem der Sonderpreis „Nah dran! Ein Preis für Demokratietheater“ verliehen. Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Ich gratuliere allen Preisträgern herzlich und wünsche den Festivalbesuchern die Erfahrung des künstlerischen Erlebens und des freien Austauschs mit Menschen jeden Alters, unterschiedlicher kultureller, religiöser, geografischer oder sozialer Herkunft. Mit dem Sonderpreis „Nah dran!“ werden sowohl die künstlerische Qualität als auch das kontinuierliche ehrenamtliche Engagement gewürdigt mit neuen Theaterformen, die sich für einen demokratiefördernden Dialog einsetzen. Ein solches Engagement von Amateurtheatern, die in mit dem Angebot kultureller Erfahrung in den öffentlichen Raum hineinwirken, sich einmischen und demokratische Diskussionen ermöglichen und einüben, stellt einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Bildung dar.“

Der amarena-Wettbewerb 2018 wird gefördert vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.


Veröffentlicht für:

Medienservice der Sächsischen Staatskanzlei
Archivstraße 1
01097 Dresden

Tel.: 0351 5640
Fax: 0351 5641025
E-Mail
Internet


Medienservice Sachsen