Pressemitteilung DEHOGA Sachsen Regionalverband Dresden e.V.

Intensive Bemühungen

überregional 14.09.2018


DEHOGA argumentiert für Aufnahme von Gastronomie und Beherbergungsstätten ins neue Förderprogramm „Regionales Wachstum“

Als Mitglied im Verband der Sächsischen Wirtschaft (VSW) fordert der DEHOGA Sachsen e.V. die Aufnahme der Gastronomie und Beherbergungsstätten in das, im kommenden Doppelhaushalt geplante, investive Förderprogramm „Regionales Wachstum“ des Freistaates Sachsen.

Zahlreiche anstehende Unternehmensnachfolgen und der Rückgang der Unternehmenszahlen in sächsischen Landkreisen verlangen zusätzliche Investitionen!

Ein flächendeckend gutes Angebot an Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten ist nicht nur wichtig für die touristische Entwicklung ländlicher Regionen, sondern stärkt auch die Attraktivität als Wohn- und Wirtschaftsstandort.

Der Branchenverband drängt darüber hinaus auf die Vermeidung unnötiger Bürokratie in Antrags- und Nachweisverfahren. Gerade kleinere Unternehmen brauchen ein einfaches und transparentes Förderverfahren.

Neuer Gegenstand des Programms soll zukünftig die Wiederbelebung ehemaliger Standorte, aber auch die Unterstützung bei Neugründungen im ländlichen Raum sein.

Um den, bedingt durch die konjunkturelle Bilanz, positiven Investitionstrend fortzusetzen, bedarf es dringender Unterstützung. Der DEHOGA begrüßt diese Förderung und sieht einer raschen Umsetzung zur deutlichen Steigerung von Lebensqualität und Wertschöpfung in der ländlichen Region erwartungsvoll entgegen.
Weitere Infos: www.dehoga-dresden.de


Veröffentlicht für:

DEHOGA SACHSEN e.V.
Siegfried-Rädel-Straße 10a
01796 Pirna

Tel.: 03501 460640
Fax: 03501 5710391
E-Mail
Internet