Ende 2016 knapp 5 400 Beschäftigte mehr im sächsischen Gesundheitswesen als im Vorjahr

überregional 11.07.2018


Am Jahresende 2016 waren rund 264 700 Beschäftigte1) im sächsischen Gesundheitswesen2) tätig.
Das waren knapp 5400 Beschäftigte bzw. 2,1 Prozent mehr als Ende 2015. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen insbesondere die Beschäftigenzahlen in den stationären und teilstationären Einrichtungen, zu denen Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen sowie stationäre und teilstationäre Pflegeeinrichtungen zählen.

Hier entstanden binnen Jahresfrist zusammen rund 2 600 neue Arbeitsplätze. Den zweithöchsten absoluten Zuwachs verzeichneten die ambulanten Einrichtungen mit knapp 2 300 Beschäftigten mehr.
Vier von fünf Beschäftigten im sächsischen Gesundheitswesen waren Ende 2016 Frauen (79,4 Prozent). Der Frauenanteil lag im gesamten Betrachtungszeitraum von 2008 bis 2016 über dem Bundesdurchschnitt. Besonders viele Frauen arbeiteten Ende 2016 im Gesundheitsschutz (93,8 Prozent), in den ambulanten Einrichtungen (84,7 Prozent) sowie in den stationären und teilstationären Einrichtungen (80,3 Prozent).
Das in Vollzeitstellen umgerechnete sächsische Gesundheitspersonal lag zum Jahresende 2016 mit rund 197 500 Vollzeitäquivalenten3) um ein Viertel unter der Gesamtbeschäftigtenzahl von 264 700.
Weitere, auch nach Einrichtungen differenzierte und miteinander vergleichbare Länderergebnisse für die Jahre 2008 bis 2016 sind hier abrufbar.
_______
1) Unter Gesundheitspersonal/Beschäftigten werden hier Beschäftigungsverhältnisse verstanden, sodass Personen mit mehreren Arbeitsverhältnissen in verschiedenen Einrichtungen auch mehrfach gezählt werden.
2) Definition gemäß SHA (System of Health Accounts); nicht identisch mit Abteilung 86 der aktuellen Wirtschaftszweigklassifikation WZ 2008.
3) Vollzeitäquivalente geben die Anzahl der auf die volle tarifliche Arbeitszeit umgerechneten Beschäftigten an. Ein Vollzeitäquivalent entspricht dabei einem Vollzeitbeschäftigten.

Bitte beachten Sie die zur Medieninformation 107/2018 gehörende Tabelle sowie Grafik in der PDF-Version im Internet unter Statistik Sachsen.

Auskunft erteilt: Susanne Meise, Tel. 03578 33-3455

Daten sind für das Land Sachsen und alle Bundesländer erhältlich.
Weitergehende Veröffentlichungen: Internet GGRdL und <link www:https://www.statistik.sachsen.de/html/654.htm>GGR/link> in Sachsen


Veröffentlicht für:

Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
Macherstraße 63
01917 Kamenz

Tel.: 0357833 1913
Fax: 0357833 1999
E-Mail
Internet


Freistaat Sachsen

Ihr Brancheneintrag auf dein-landkreis.de

Viele Unternehmen unserer Region sind bereits in unserem Portal vertreten. Warum noch nicht Ihres?
Dabei ist es ganz einfach. Zum Beispiel bieten wir einen Brancheneintrag für nur 149 € / Jahr zzgl. MwSt..
Einfach per Mail Ihre Kontaktdaten schicken. Oder telefonisch unter 0351 79571060.
Na dann ...