SMF - Sächsisches Staatsministerium der Finanzen

Sachsen macht den Haushalt – der Film

überregional 29.06.2018


Mit einem originellen Video begleitet das Sächsische Staatsministerium der Finanzen das aktuelle Verfahren zur Haushaltsaufstellung. Auf einfache und verständliche Weise wird in dem kurzen Clip erläutert, wie der Haushalt in Sachsen aufgestellt wird und wer die Protagonisten in diesem aufwendigen Verfahren sind. So werden aus einem Jahr der Planung bis zum fertigen Gesetz drei kurzweilige Minuten.

Grundlage dieser Animation ist eine Infografik, welche vom Finanzministerium im letzten Jahr als eine Art Wimmelbild herausgegeben wurde. Diese Pocket-Card kann als begleitendes Unterrichtsmaterial für Schulen genutzt werden, stößt aber auch bei politisch interessierten Erwachsenen auf ein reges Interesse. Der fertige Film rundet dieses Angebot nun ab.

Wie Sachsen den Haushalt macht, ist unter folgendem Link zu erfahren: www.finanzen.sachsen.de.
Die Pocket-Card kann über den Zentralen Broschürenversand der Sächsischen Staatsregierung bestellt oder barrierefrei heruntergeladen werden:
www.publikationen.sachsen.de/bdb/artikel/27449

Staatssekretär Stefan Brangs: „Für den Aufbruch in die digitale Zukunft brauchen wir eine leistungsfähige Breitbandversorgung. Einkaufen, Bankgeschäfte oder Urlaub buchen– heute funktioniert all das per Internet. Die schnellen Internetanschlüsse sorgen dafür, dass Gemeinden wie Rietschen für alle Bürger und Bürgerinnen auch in Zukunft lebenswert bleiben und Unternehmen am Standort bleiben oder sich sogar neu ansiedeln“, sagt Staatssekretär Stefan Brangs, Beauftragter der Staatsregierung für Digitales. „Mein Dank geht deshalb vor allem an den Bürgermeister Ralf Brehmer und die Gemeinderäte von Rietschen, die sich so früh auf den Weg gemacht und die großen Herausforderungen gemeistert haben.“

Ralf Brehmer, Bürgermeister der Gemeinde Rietschen: „Mit dem neuen Breitbandnetz können wir fast allen Haushalten in Rietschen eine leistungsfähige Internetverbindung zur Verfügung stellen – das ist ein tolles Ergebnis und ich freue mich sehr, dass wir dieses Projekt realisieren konnten. Es war ein langer und sicherlich nicht immer einfacher Weg. Aber: Die Mühen haben sich gelohnt! Ich bin froh, dass wir diesen Schritt frühzeitig gegangen sind und unsere Einwohnerinnen und Einwohner zukünftig von einer guten und leistungsfähigen breitbandinfrastruktur profitieren. Ich danke dem Freistaat Sachsen für die finanzielle Unterstützung. Der Freistaat hat frühzeitig erkannt, dass er den Breitbandausbau fördern und die Kommunen unterstützen muss – andernfalls hätten wir ein solches Projekt voraussichtlich nicht realisieren können. Darüber hinaus danke ich auch dem Team des Breitbandkompetenzzentrum Sachsen, das uns im gesamten Prozess unterstützend und begleitend zur Seite stand.“

Bis zum Jahr 2020 stehen für grenzübergreifende Projekte, die Träger aus Sachsen und Tschechien gemeinsam umsetzen, 186 Millionen Euro zur Verfügung. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und aus nationalen Beiträgen der beiden Nachbarländer. Seit Programmstart im Juli 2015 werden bereits 124 grenzübergreifende Projekte mit rund 145,1 Millionen Euro aus den zur Verfügung stehenden Mitteln finanziert.

Alle Informationen zum Förderprogramm und zum Videowettbewerb:
www.sn-cz2020.eu

Eingereichte Videos:
www.youtube.com


Veröffentlicht für:

Medienservice der Sächsischen Staatskanzlei
Archivstraße 1
01097 Dresden

Tel.: 0351 5640
Fax: 0351 5641025
E-Mail
Internet


Medienservice Sachsen