SMWA - Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Ihr Design ist gefragt

überregional 19.06.2018


Sächsischer Staatspreis für Design 2018

Die Bewerbungsphase für den Sächsischen Staatspreis für Design 2018 läuft aktuell. Noch bis zum 23. Juli 2018 können sich Einzelpersonen, Unternehmen, Organisationen und Institutionen mit ihrem innovativen Design aus Sachsen bewerben.

Der Designpreis wird in den Kategorien PRODUKTDESIGN, KOMMUNIKATIONSDESIGN, GESTALTETES HANDWERK und dem Sonderpreis SOUNDDESIGN vergeben. Zusätzlich wird in jeder Kategorie junges und innovatives NACHWUCHSDESIGN prämiert. Der diesjährige Publikumspreis wird durch eine öffentliche Abstimmung im Zeitraum vom 7. bis 30. September ermittelt.

* Preisgeld und vielfältige Ausstellungen

Das Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr lobt den renommierten Designpreis bereits zum 16. Mal aus. Die Preisträger und die Nominierten erwartet öffentlichkeitswirksame Anerkennung.

Der Designpreis ist insgesamt mit 50.000 EUR dotiert, wobei besonderes Augenmerk auf die sächsischen Nachwuchsdesigner gelegt wird. Die Preisstatue wird speziell von der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH gefertigt.
Eine Vielzahl an Veranstaltungen und Ausstellungen ermöglicht den Designern und Unternehmern, sich branchenübergreifend zu präsentieren.

* Veranstaltungen und Ausstellungen 2018/2019

Nach der Jurysitzung wird die öffentliche Leistungsschau am 7. September 2018 in den Werkstätten Hellerau durch Wirtschaftsminister Martin Dulig eröffnet. Im Rahmen der Leistungsschau werden die Einreichungen aller Bewerber dem Publikum präsentiert und die Nominierungen zum Sächsischen Staatspreis für Design 2018 bekanntgegeben. Alle Besucher sind herzlich eingeladen, mit ihrer Stimme vor Ort für den Publikumspreis zu voten.

Die Nominierten in der Kategorie Nachwuchsdesign erwartet vom 20. September - 11.Oktober 2018 eine Sonderausstellung im riesa efau. Kultur Forum Dresden e.V.in Dresden.

Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 5. November 2018 im Lichthof des Albertinums in Dresden werden die Preisträger sowie alle Nominierten des diesjährigen Designpreises ausgestellt.

Die große Ausstellung des Sächsischen Staatspreises für Design findet vom 14. Februar - 14. März 2019 im Industriemuseum Chemnitz statt.

Bewerben Sie sich für den Sächsischen Staatspreis für Design 2018!
Die diesjährige hochkarätige Jury umfasst 9 Mitglieder sowie zusätzlich einen international profilierten Berater für die Kategorie SOUNDDESIGN

Das Online-Bewerbungsformular, die Teilnahmebedingungen sowie Informationen zum Wettbewerbsablauf und zur Jury werden auf folgender Website zur Verfügung gestellt:
www.designpreis.sachsen.de

Die Teilnahme an der Ausschreibung ist für die Bewerber/Innen gebührenfrei.

Staatssekretär Stefan Brangs: „Für den Aufbruch in die digitale Zukunft brauchen wir eine leistungsfähige Breitbandversorgung. Einkaufen, Bankgeschäfte oder Urlaub buchen– heute funktioniert all das per Internet. Die schnellen Internetanschlüsse sorgen dafür, dass Gemeinden wie Rietschen für alle Bürger und Bürgerinnen auch in Zukunft lebenswert bleiben und Unternehmen am Standort bleiben oder sich sogar neu ansiedeln“, sagt Staatssekretär Stefan Brangs, Beauftragter der Staatsregierung für Digitales. „Mein Dank geht deshalb vor allem an den Bürgermeister Ralf Brehmer und die Gemeinderäte von Rietschen, die sich so früh auf den Weg gemacht und die großen Herausforderungen gemeistert haben.“

Ralf Brehmer, Bürgermeister der Gemeinde Rietschen: „Mit dem neuen Breitbandnetz können wir fast allen Haushalten in Rietschen eine leistungsfähige Internetverbindung zur Verfügung stellen – das ist ein tolles Ergebnis und ich freue mich sehr, dass wir dieses Projekt realisieren konnten. Es war ein langer und sicherlich nicht immer einfacher Weg. Aber: Die Mühen haben sich gelohnt! Ich bin froh, dass wir diesen Schritt frühzeitig gegangen sind und unsere Einwohnerinnen und Einwohner zukünftig von einer guten und leistungsfähigen breitbandinfrastruktur profitieren. Ich danke dem Freistaat Sachsen für die finanzielle Unterstützung. Der Freistaat hat frühzeitig erkannt, dass er den Breitbandausbau fördern und die Kommunen unterstützen muss – andernfalls hätten wir ein solches Projekt voraussichtlich nicht realisieren können. Darüber hinaus danke ich auch dem Team des Breitbandkompetenzzentrum Sachsen, das uns im gesamten Prozess unterstützend und begleitend zur Seite stand.“

Bis zum Jahr 2020 stehen für grenzübergreifende Projekte, die Träger aus Sachsen und Tschechien gemeinsam umsetzen, 186 Millionen Euro zur Verfügung. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und aus nationalen Beiträgen der beiden Nachbarländer. Seit Programmstart im Juli 2015 werden bereits 124 grenzübergreifende Projekte mit rund 145,1 Millionen Euro aus den zur Verfügung stehenden Mitteln finanziert.

Alle Informationen zum Förderprogramm und zum Videowettbewerb:
www.sn-cz2020.eu

Eingereichte Videos:
www.youtube.com


Veröffentlicht für:

Medienservice der Sächsischen Staatskanzlei
Archivstraße 1
01097 Dresden

Tel.: 0351 5640
Fax: 0351 5641025
E-Mail
Internet


Medienservice Sachsen