Zuspiel-Duo komplett: Lena Möllers wechselt an die Elbe

überregional 15.05.2018


Mit Lena Möllers ist die Personalie um die zweite Zuspielposition für die kommende Saison geklärt. Gemeinsam mit Mareen Apitz wird sie in der kommenden Saison die Bälle beim Dresdner SC verteilen. Möllers unterschreibt einen Einjahresvertrag an der Elbe.

„Dresden gehört seit Jahren zu den besten Teams der Liga, da musste ich nicht lange überlegen“, zeigt sich Lena Möllers glücklich. Nach einem guten Gespräch mit Alex fiel ihr die Entscheidung nicht mehr schwer. „Ich freue mich darauf, mit Mareen ein Zuspiel-Duo zu bilden und der Mannschaft bestmöglich zu helfen. Ich weiß, dass in Dresden auch im medizinischen und athletischen Bereich sehr professionell gearbeitet wird, was mir nach meinen Jahren im Ausland sehr wichtig ist.“

Zuspielerin Lena Möllers im Dress ihres bisherigen Vereins CSM Volei Alba Blaj
Zuspielerin Lena Möllers im Dress ihres bisherigen Vereins CSM Volei Alba Blaj

Eine Unbekannte ist die 1,88m große Zuspielerin in der Bundesliga nicht. Vom TuB Bocholt 1907 e.V. wechselte sie 2005 zum VC Olympia Berlin, wo sie schon in der Juniorinnen-Auswahl zur Führungsspielerin reifte und 2009 sensationell Juniorinnen-Weltmeisterin wurde. In dem Jahr gab sie auch ihr Erstliga-Debüt mit dem Wechsel zu den Roten Raben Vilsbiburg. Bereits eine Saison später konnte sie mit den Niederbayern die Deutsche Meisterschaft holen.

„Schon im Jahr 2009 wollte ich Lena zu uns nach Dresden holen. Ich erinnere mich noch gut an unser damaliges Treffen in Berlin. Sie ging nach Vilsbiburg und wurde gleich Deutscher Meister. Mit großem Interesse verfolge ich seitdem ihren Weg“, berichtet Chefcoach Alexander Waibl.
Nach acht Spielzeiten in der Bundesliga entschied sich die 28-Jährige, nach ihrer Zeit in Vilsbiburg den Schritt ins Ausland zu wagen. Jeweils ein Jahr lang trug sie das Trikot von Igor Gorgonzola Novara und anschließend vom Zweitligisten Neruda Volley Bolzano, mit dem sie die Meisterschaft holen konnte. Nachdem lange unklar blieb, ob der Verein den Schritt in die erste italienische Liga wagen würde, entschloss Möllers das Angebot des französischen Erstligisten Béziers Angels anzunehmen.

Der Wechsel nach Dresden erfolgt nun aus der 1. Rumänischen Liga, in der sie zuletzt für CSM Volei Alba Blaj die Bälle verteilte. Bei jenem Verein, der vor einer Woche Gastgeber des Final Four Turniers in der Volleyball Königsklasse war und mit dem sie die Silbermedaille in der 2018 CEV Volleyball Champions League gewann.

„Es war ein unglaublich emotionales Wochenende, an dem wir für den Verein und für den rumänischen Volleyball Historisches geschafft haben. Und auch für mich persönlich ist die Silbermedaille etwas Einzigartiges, was ich wahrscheinlich so schnell nicht wieder erreichen werde. Obwohl Vakifbank ISTANBUL uns im Finale deutlich die Grenzen aufgezeigt hat, war es ein besonderer Moment und es hat mir Spaß gemacht und mich mit Stolz erfüllt dieses Finale zu spielen“.

Nach diesem Erfolg kehrt Möllers, auch zur Freude von Alexander Waibl, nach Deutschland zurück.
„Als sich dieses Jahr erneut die Möglichkeit einer Zusammenarbeit ergab, musste ich keine Sekunde zögern. Lena komplettiert unser Zuspiel optimal und passt mit ihrer positiven, klugen Art sehr gut zu uns.“

Nach einer physisch anstrengenden Saison verzichtet Möller in diesem Sommer auf das Training mit der Nationalmannschaft. Die spielfreie Zeit möchte sie lieber als Auszeit gemeinsam mit ihrer Familie nutzen, bevor sie im August in die Saisonvorbereitung mit den DSC Volleyball Damen startet.

Über Lena Möllers
Geburtsdatum: 06.01.1990
Geburtsort: Bocholt
Nationalität: GER
Größe: 1,88 m
Position: Zuspiel
Bisherige Vereine: TuB Bocholt, VC Olympia Berlin, Rote Raben Vilsbiburg, Igor Gorgonzola Novara, Neruda Volley Bolzano, Béziers Angels, CSM Volei Alba Blaj

Größte Erfolge:
2007 1. Platz Jugend-Europameisterschaft
2009 1. Platz Juniorinnen-Weltmeister
2010 Deutscher Meister Volleyball Bundesliga Damen, Rote Raben
Vilsbiburg
2018 2. Platz 2018 CEV Volleyball Champions League


Herzliche Grüße,

Sandra Zimmermann
Geschäftsführerin


Veröffentlicht für:

DSC 1898 Volleyball GmbH
Bodenbacher Straße 141
01277 Dresden

Tel.: 0351 26990990
Fax: 0351 26990994
E-Mail
Internet